Kieferorthopädie Goemann

Gerade gerückt

Warum gerade ich?

Gesunde, gerade Zähne von der Wiege an haben nur die wenigsten Menschen. Deshalb verwundert es nicht, dass über 70% der Kinder und Jugendlichen in Deutschland in kieferorthopädischer Behandlung sind. Denn: gerade Zähne sind wichtig. Nicht nur beim Kauen und Beißen, sondern auch für die Stabilität der Wirbelsäule, der Sprechfähigkeit und das Lächeln!
Außerdem können Kiefer, die lange Zeit nicht richtig zusammenarbeiten, Probleme wie z.B. Spannungskopfschmerzen verursachen. Zahnspangen beheben solche „Fehler“. Sie rücken Zähne und Kiefer in die optimale Position und tragen damit dazu bei, dass sowohl die Zähne, als auch der ganze Körper ein Leben lang gesund bleiben.

Wie geht's los?

Schon früh im Leben Ihres Kindes sollte die Kieferorthopädin aufgesucht werden. Wenn die Kieferorthopädin eine Behandlung für sinnvoll hält, erstellt sie zusammen mit Ihnen und Ihrem Kind den angestrebten Therapieablauf und das Therapieziel. Hierbei gibt es einige Optionen - von herausnehmbaren, „losen“ Spangen bis hin zu festen Brackets.
Wenn der Theraphieablauf fest steht, geht es in der Praxis los. Dort fertigt die Kieferorthopädin zunächst einmal einen Gipsabdruck des Kiefer und der Zähne an. Mit deren Hilfe sie die Spange individuell mit dem Patienten planen kann. Außerdem werden Fotos und Röntgenbilder vom Gesicht und den Zähnen gemacht, um einen komplettes Bild von der Zusammenarbeit der Zähne und Kiefer zu erhalten.n.

Hinweis

Alle verwendeten Materialien sind Einmalprodukte und werden in der Praxis original verpackt verarbeitet.
Die Praxis legt großen Wert auf die Verwendung von Originalprodukten, die den hohen internationalen Qualitätsstandards des Medizin-Produktegesetzes entsprechen.
Die Mitarbeiter der Praixs besuchen regelmäßig nicht nur fachliche Fortbildungen sondern auch Schulungen zu Fragen der Hygiene.
Zu Ihrer und unserer Sicherheit setzen wir mit hohem Aufwand die Hygieneempfehlungen des Robert-Koch-Instituts um.